CBD und THC – Die Basics

Sowohl CBD als auch THC gehören zu einer Familie chemischer Verbindungen, die von Cannabispflanzen produziert werden.

Diese Verbindungen nennt man allgemein auch Cannabinoide.

Cannabinoide können bis heute eine Vielzahl von positiven Eigenschaften nachgewiesen werden die auf den menschlichen Körper wirken.

Diese Wechselwirkungen beeinflussen unter anderem wichtige Teile unserer Physiologie, weshalb CBD-Öle und andere Produkte auf Cannabinoid-Basis so beliebt sind.

Bis heute sind über hundert Cannabinoide in der Art Cannabis sativa bekannt – wobei einige Quellen eine genaue Zahl von 113 angeben.

 CBD und THC werden in den höchsten Mengen produziert, weshalb auch der Fokus der Forschung auf ihnen liegt. Aber auch die übrigen Cannabinoide können unseren Körper beeinflussen, wobei sie allerdings schwieriger zu isolieren sind und wir weniger über ihre möglichen Wirkungen wissen.

Ein solches weiteres Cannabinoid ist zum Beispiel CBG.

"UNSER GESAMTES PRODUKT-
SORTIMENT ENTHÄLT GARANTIERT WENIGER ALS 0,2% THC, GEMÄß DER DAZU VORLIEGENDEN EU-RICHTLINIEN"

Was ist CBD?

Cannabidiol (CBD) ist die zweithäufigste Verbindung in Cannabis sativa, weshalb es allerdings nicht weniger wirksam ist.

Dieses Cannabinoid weist vielmehr einige spezifische Fähigkeiten auf, mit denen THC nicht mithalten kann.

Es ist auch der Haupt-bestandteil der beliebten Wellness-Ergänzung CBD-Öl.

CBD kann bei vielen körperlichen Problemen helfen, den Blutdruck senken, bei Schlafproblemen deutliche Hilfe bieten und auch Stresssymptome lindern.

 

Die Einnahme von CBD ähnelt der Einnahme einer Vitamin- oder Mineralstoff-ergänzung, die einen Mangel in ihrer Ernährung ausgleicht. In der heutigen Zeit ist ein Endocannabinoidmangel weit verbreitet.

Anders als THC ist CBD NICHT psychisch aktiv wirkend, löst also weder körperliches noch geistiges high aus.

Was sind die Vorteile von CBD?

CBD ist wie oben schon erwähnt nicht psychoaktiv, es hat also weder die berauschenden Eigenschaften von THC, macht also nicht “high” noch “stoned”.

Jedoch verfügt CBD in Form von Aromablüten als auch in Form unserer Voll- und Breitspektrum-Öle über vielseitige positive Eigenschaften.

Zum einen kann es den Blutdruck sinken, als auch den generellen Druck auf die psyche des Menschen senken und  Cannabidiol (CBD) kann zudem bei vielen weiteren Problemen, sei es körperlich oder geistig helfen. Nicht ohne Grund wird CBD als das “Koffein des 21. Jahrhunderts” bezeichnet.

Ein Panoramablick über das Hederslebener Hanffeld

Was ist THC?

THC ist die Hauptverbindung in Cannabis sativa. Bekannt ist es aber nicht wegen seiner hohen Konzentration in der Pflanze, sondern haupt-sächlich wegen seiner psychotropen Neben-wirkungen.

Während CBD (und andere Cannabinoide) das Wohlbefinden ohne nennenswerte Neben-wirkungen beeinflussen kann, interagiert THC mit bestimmten Regionen des Gehirns und verursacht ein euphorisches Gefühl (High), das vorübergehend die Art und Weise beeinflusst, wie wir denken und fühlen.

Woher kommen CBD und THC?

Wie wir bereits erwähnt haben, stammen sowohl CBD als auch THC aus der Pflanzenart Cannabis sativa und machen einen wesentlichen Teil ihrer chemischen Zusammensetzung aus. Cannabis sativa ist eine vielfältige und äußerst widerstandsfähige Pflanze, die in Dutzende Arten, Unterarten und Sorten unterteilt ist. Hanf und Marihuana sind die häufigsten Varianten, wobei es Tausende von Sorten gibt, die alle mit leicht unterschiedlichen Eigenschaften aufwarten. Eines haben diese Varietäten jedoch gemeinsam: eine chemische Struktur, die sich aus CBD, THC und Hunderten anderer Cannabinoide, Terpene und Flavonoide zusammensetzt.Zwar gibt es noch weitere Quellen für diese Verbindungen (verschiedene Pflanzen, Obst, Gemüse), aber Cannabis sativa weist bei weitem die größte Konzentration aller drei Stoffklassen auf. Und obwohl wir nicht ganz verstehen, warum dies so ist, hat sich der menschliche Körper so entwickelt, dass er auf alle drei Familien organischer Verbindungen reagiert.

CBD Produkte im Naturopathys Shop

Alle Produkte in unserem Shop werden regelmäßig auf ihre Zusammensetzung geprüft und enthalten garantiert unter 0,2% THC Anteil, so wie es die dafür vorgesehen EU-Richtlinien vorschreiben.

Unser Sleepgood Breitspektrum Öl, welches speziell zum besseren einschlafen konzipiert und mit Melatonin, dem Schlafhormon des Menschen angereichert  wurde, verzichtet beispielsweise sogar komplett auf THC.

Habt ihr noch fragen zum Thema CBD und dessen Anwendung? Dann kontaktiert uns gerne per Mail unter .

Euer Naturopathys-Team

Teile diesen Beitrag gerne mit einem Klick auf folgende Button:

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp

Vieleicht gefällt dir auch: