CBG Wirkung – der unterschätzte Allrounder

Hier geht es um die CBG Wirkung. Während CBD Produkte schon sehr beliebt sind fristet Cannabigerol (CBG) bisher noch ein Schattendasein – und das völlig zu Unrecht!

Was ist CBG?

Bisher sind über 120 verschiedene Cannabinoide bekannt, doch es existieren lediglich über zwei davon – THC und CBD – weiterführende wissenschaftliche Forschungen. Das wachsende Interesse in Sachen Cannabis rückt nun auch andere Cannabinoide in den Fokus. Zu den interessantesten unter ihnen gehört CBG.

Es wurde in den 1960er-Jahren entdeckt und kommt vor allem in jungen, noch nicht vollständig ausgereiften Hanfpflanzen vor. Daher wird es auch als `Stammzelle der Cannabispflanze´ bezeichnet.

Was kann CBG?

Um einem weitverbreiteten Vorurteil gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen: Das Cannabinoid CBG hat keinerlei psychoaktive oder berauschende Wirkung.

CBG erwies sich bislang als äußerst vielfältiges und effektives Heilmittel. Dem Cannabinoid werden ganz verschiedene Wirkungen nachgesagt, wobei diese – zumindest auf den ersten Blick – viel mit denen des `kleineren Bruders´ CBD gemeinsam haben. Doch die Fähigkeiten von CBG gehen weit darüber hinaus und ihm wird eine vielfach höhere Wirkungskraft nachgesagt.

Folgende Eigenschaften besitzt CBG mit Sicherheit:

Diese CBG Wirkungen deuten das ungeheure Potenzial als Arzneimittel nur an. Klar ist, dass viele dieser positiven Effekte auf folgende Bestandteilen von CBG basieren: Cannabidiolsäure, Cannabichromensäure und Tetrahydrocannabinolsäure. 

Vollspektrum CBG Öl und der Entourage-Effekt 

Reines CBG Öl gibt es ausgesprochen selten im Handel – allein schon wegen des Preises. Viele CBG-Öle sind mit dem Zusatz – Vollspektrum – versehen. Doch was genau bedeutet dieser Begriff?

Die im Handel angebotenen CBG Öle unterscheiden sich in Hinblick auf die zugesetzten sekundären Pflanzenstoffe. Außerdem bestehen Unterschiede zwischen diesen Ölen hinsichtlich ihrer Konzentration und der enthaltenen Cannabinoide.

CBG Wirkung

CBG Öl mit einem Vollspektrum steht für Öle, die neben CBG mit weiteren Cannabinoiden angereichert sind. Grund dafür ist der sogenannte Entourage-Effekt bei Cannabispflanzen. Mit einer Kombination aus verschiedenen Cannabinoiden lässt sich eine sehr viel stärkere CBG Wirkung erzielen als mit einzeln verwendeten Komponenten in hoch konzentrierter Form.

Erste wissenschaftliche Untersuchungen zeigten, dass CBG insbesondere im Zusammenspiel mit dem bekannteren CBD sowie THC seine ganze therapeutische Wirkung entfalten kann.

CBG Wirkung

In die CBG Wirkung setzen Medizin und Pharmazie große Hoffnungen. Es könnte zukünftig als Basis für Medikamente gegen Multiple Sklerose, die Huntington Krankheit und andere neuroinflammatorische Erkrankungen dienen. Grund dafür ist seine einzigartige Fähigkeit, das Absterben von Gehirnzellen zu verhindern.

Daneben hat sich CBG als wirksames Muskelrelaxans erwiesen – insbesondere in Verbindung mit anderen Cannabinoiden – scheint es ein probates Schmerzmittel zu sein. Außerdem macht es den Eindruck, als komme es zur Behandlung von Krebs infrage. Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften könnte CBG in Zukunft helfen, entzündliche Darmerkrankungen zu behandeln, und so die Ausbildung von Darmtumoren zu verhindern.

Die CBG Wirkung bei Behandlung von Blasenfunktionsstörungen hat sich als äußerst wirksam erwiesen – weil es Bakterien abtötet und die Muskulatur entspannt. In Tierversuchen gab es außerdem Hinweise, dass CBG den Augeninnendruck senkt.

Das Cannabinoid stimuliert nachweislich die Aufnahmefähigkeit von Rezeptoren im Gehirn, sodass der Neurotransmitter Serotonin leichter andocken kann. Dieser Botenstoff gilt gemeinhin als “Glückshormon” und sorgt für gute Laune und wirkt so depressiven Verstimmungen entgegen.

CBG wirtkt appetitanregend und kann gegen Essstörungen und Gewichtsverlust angewendet werden.

Die zahlreichen positiven CBG Wirkungen deuten auf viele Einsatzmöglichkeiten hin – die vielversprechendsten sind hier noch mal zusammengefasst:

  • Entzündliche Erkrankungen
  • Behandlung von Hautproblemen
  • neurodegenerative Erkrankungen
  • Blasenfunktionsstörungen
  • Essstörungen
  • Bakterielle Infektionen
  • Pilzerkrankungen
  • Staphylokokkeninfektionen
  • Depressionen
  • Glaukome
  • Gewichtsverlust als Nebenwirkung von Chemotherapien
  • Grünen Star
  • Huntington Krankheit

Nebenwirkungen

Die Behandlung mit CBG Öl zeigte in bisher bekannten wissenschaftlichen Untersuchungen keinerlei lebensbedrohliche und kaum gesundheitliche Nebenwirkungen. Bei starker Überdosierung infolge oraler Einnahme wurden in der Vergangenheit Übelkeit und Erbrechen beobachtet, außerdem traten  Fälle von Durchfall auf. Allerdings handelte es sich dabei um äußerst starke Überdosierungen, die praktisch unrealistisch erscheinen. Zum anderen sind diese Nebenwirkungen auch auf den Trägerstoff -das Öl- zurückzuführen. 

Es handelt sich dabei um ein rein pflanzliches Mittel.

Wechselwirkungen von CBG mit anderen Medikamenten sind noch nicht zweifelsfrei geklärt, umfassendere Studien zu diesem Thema gibt es momentan einfach nicht.

CBG Öl von Naturopathys

Unser CBG Öl ist Hanf-Vollextrakt und wird durch das besonders schonende CO2-Extraktionsverfahren gewonnen. Damit stellen wir sicher, dass neben dem CBG auch alle anderen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. So fördern wir den Entourage-Effekt und erzielen exzellente CBG Wirkungen. Unser Öl hat einen CBG Gehalt von 10%.

Kategorien: