Propolis-Tropfen (20 ml)

15,00 inklusive MwSt.

Propolis-Tropfen kaufen.

Honigprodukt

Hersteller: Landwirtschaft Tilmann Dreyssee

Lieferzeit: 3 - 5 Tage

Produkt enthält: 20 ml

75,00 / 100 ml

Kategorie:

Beschreibung

Bienen können mehr als Honig herstellen! Propolis, eine Art Harz, mit dem Bienen ihren Stock vor Keimen und Eindringlingen schützen, gilt als wirksames Naturheilmittel – und echter Allrounder! Du kannst damit Wunden oder Pilze behandeln oder in der kalte Jahreszeit dein Immunsystem unterstützen. Die Propolis-Tropfen von Naturopathys sollten in keiner Hausapotheke fehlen!

Was ist Propolis?

Propolis wird von Bienen zur Abdichtung ihres Bienenstockes hergestellt. Der Begriff kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet soviel wie “Vor-Stadt”. Der Name kommt daher, dass man die harzartige Masse vor allem an Einfluglöchern von Bienenstöcken finden kann, also vor dem Bienen-Staat. Die Bienen sammeln Harz von Knospen und Baumwunden und versetzen dieses mit Wachs, Pollen, ätherischen Ölen und Speichel.

Die entstehende Masse dient nicht nur als Kitt für unerwünschte Öffnungen, sondern verhindert auch, dass sich im Bienenstock Pilze, Bakterien oder Viren ausbreiten können. In einem Stock herrschen konstant ca. 35 ° C. In diesem angenehm warmen Klima breiten sich leider auch Krankheitserreger schnell aus.

Propolis wirkt durch seine komplexe Zusammensetzung antibakteriell, antiviral und antimykotisch. So schützt sie das Zuhause der Bienen auf zweierlei Arten.

Die meiste Propolis wird im Herbst produziert. Das liegt an der vermehrten Harzproduktion der Bäume in dieser Jahreszeit. Ein Bienenvolk kann pro Jahr zwischen 50 und 500 g Propolis in seinem Stock verarbeiten.

Für Imkerinnen und Imker gibt es mehrere Möglichkeiten zur Propolisgewinnung. An einigen Stellen eines Bienenkastens, an denen die Tiere besonders viele Ritzen abgedichtet haben, kann es mitunter einfach abgekratzt werden.

Einfacher ist aber die Propolisgewinnung mithilfe eines feinen Kunststoffgitters, das auf den Bienenkasten aufgelegt wird. Die Bienen verdichten die störenden Zwischenräume mit Propolis. Das Gitter wird abgenommen und für einige Stunden eingefroren. Danach fällt die Propolis bei leichtem Biegen des Gitters einfach ab.

Übrigens: Die Alten Ägypter verwendeten Propolis für die Einbalsamierung von Mumien. Das Harz sorgte nicht nur für die Konservierung des Körpers, sondern hielt auch Bakterien und andere Erreger davon ab, die Verstorbenen zu zersetzen.

Propolis-Tropfen: Wirkung und Anwendung

Während Propolis in Deutschland noch relativ unbekannt ist, wird es in Osteuropa schon lange als Hausmittel für verschiedene gesundheitliche Probleme angesehen. Nicht nur Honig hat eine heilsame und desinfizierende Wirkung!

Die Propolis-Tropfen von Naturopathys werden auf natürliche Weise hergestellt. Die gesammelte Propolis wird in hochprozentigem Bio-Alkohol aufgelöst. Danach werden Verunreinigungen wie etwa Wachs herausgefiltert. Es handelt sich nicht um ein Medikament, sondern um ein Nahrungsergänzungsmittel.

Je nach Jahreszeit fällt die Zusammensetzung der Propolis sehr unterschiedlich aus. Der Propolisgehalt variiert zwischen 10 und 20 Prozent. In den Tropfen befinden sich zwischen 76 und 86 Prozent Alkohol.

Vor allem eigenen sie sich zur Pflege von Mund- und Rachenraum. Du kannst 10 bis 20 Tropfen in ein wenig Wasser auflösen und damit gurgeln oder die Tropfen auf ein Wattepad auftragen und damit kleine Wunden und entzündete Stellen im Mund behandeln. Für eine bessere Zahngesundheit kannst du 1 bis 2 Tropfen auf deine Zahnpasta träufeln und damit zähneputzen.

Mit Propolis kannst du aber auch kleine Wunden behandeln. Träufle dafür die Tropfen auf ein Wattepad und betupfe die entsprechende Stelle vorsichtig.

Nicht nachgewiesen ist die vorbeugende Wirkung von Propolis-Tropfen gegen Atemwegserkrankungen wie Erkältung oder Grippe. Als Hausmittel in der kalten Jahreszeit gilt: Trinke 20 bis 40 Propolis-Tropfen, aufgelöst in ein wenig Wasser, um dein Immunsystem zu stärken. Studien konnte diese Wirkung bislang aber nicht belegen.

In Studien mit Mäusen wurden die zytotoxischen Eigenschaften von Propolis untersucht. Nachweislich wirkt Propolis einem unkontrollierten Zellwachstum entgegen und konnte daher die Ausbreitung von Tumorzellen in den Labormäusen hemmen. Bei Menschen kam Propolis bisher allerdings noch nicht in der Krebstherapie zum Einsatz.

Propolis gibt es nicht nur in Form von Tropfen oder Tinktur. Je nach Verarbeitung kannst du es auch in als Salbe, Kapseln, Mundwasser, Lutschtabletten oder Nasenspray erwerben. Es gibt sogar Menschen, die es für die Herstellung von Makeup benutzen.

Wie dosiere ich Propolis-Tropfen?

Eine genaue Dosierungsanweisung für Propolis-Tropfen existiert nicht. Du kannst ein wenig experimentieren. Bei innerer Anwendung, also wenn du die Tropfen schluckst, gilt folgende Faustregel:

Kinder (bis max. 10 Jahre): 10 bis 40 Tropfen pro Tag
Erwachsene (ab 10 Jahre): 20 bis 80 Tropfen pro Tag

Je nach Anwendungsgebiet kannst du es mit einer größeren oder einer kleineren Menge Propolis versuchen. Halte dich unbedingt an die angegebenen Maximaldosierungen, damit es nicht zu Nebenwirkungen kommt.

Für die Anwendung auf der Haut oder auf Schleimhäuten, wie zum Beispiel die Behandlung von Wunden oder kleinen Zahnfleischentzündungen, empfehlen wir, jeweils maximal fünf Tropfen zu verwenden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Propolis enthält unter anderem Kaffeesäure-Derivate und Kaffeesäure-Ester und fungiert deshalb als Kontaktallergen. Schätzungen zufolge sind 1 bis 6 Prozent aller Menschen auf Propolis allergisch.

Bevor du das Bienenerzeugnis auf Wunden anwendest, solltest du deshalb vorsichtig mit einem Tropfen an einer gesunden Hautstelle testen, ob du darauf reagierst. Treten Pusteln, Rötungen oder Juckreiz auf, solltest du von der Anwendung von Propolis absehen.

Eine Allergie kann sich auch im Laufe der Zeit entwickeln. Solltest du entsprechende Symptome an dir beobachten, empfehlen wir dir, das Mittel abzusetzen, selbst dann, wenn du bisher nicht unter einer Propolis-Allergie gelitten hast.

Abgesehen davon ist Propolis sehr gut verträglich. Allergien bei der inneren Anwendung, also wenn du die Tropfen schluckst, treten nur selten auf. Personen, die an Asthma leiden, haben ein größeres Risiko, allergisch zu reagieren.

Wenn du deine Kinder mit Propolis behandeln möchtest, denk bitte daran, dass die Tropfen Alkohol enthalten. Wenn du das deinen Sprösslingen nicht zumuten möchtest, empfehlen wir dir, eher Propolis-Extrakt oder Kapseln zu verwenden, die nicht mit Alkohol versetzt sind.

Bei ernsthaften Erkrankungen und nicht abheilenden Wunden oder Entzündungen solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Selbstverständlich kannst du deine Symptome immer begleitend mit Propolis behandeln. Schwangere und stillende Personen sollten auf die Anwendung von Propolis verzichten.

Propolis kaufen: Worauf sollte ich achten?

Die Propolis-Tropfen von Naturopathys werden in einer regionalen Imkerei (Landwirtschaft Tilmann Dreyssee) direkt hier in Quedlinburg hergestellt. Die verwendeten Zusätze (Wasser und Alkohol) sind von hoher Qualität. Es handelt sich um EU-zertifiziertes Bio-Propolis.

Willst du Propolis-Tinktur kaufen, solltest du unbedingt darauf achten, dass die Propolis-Produkte keine Zusätze wie Zucker, Farbstoffe oder Glutamat enthalten. Es ist immer empfehlenswert, Propolis direkt vom Imker zu kaufen, so wie wir es hier bei Naturopathys tun.

close

10% WENIGER AUF DER RECHNUNG

Abonniere unseren Newsletter und spare 10% bei der nächsten Bestellung

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.